Schuhe Shopping für Followers!

Als Followers haben wir den Vorteil, dass viele mehr Auswahl von Tanzschuhen haben. Mit oder ohne Absatz, offene oder geschlossene Schuhe. Auch bei Farben scheint auch mehr Optionen für uns zu geben.Was wir hier erläutern möchten, sind die verschiedene Bedarf von Tanzschuhe für Followers.

Hier sind 5 Kategorien:

  1. Offene Tanzschuhe
  2. Geschlossene Tanzschuhe
  3. Flache Tanzschuhe
  4. Kleine Absätze 3cm - 5cm oder 7cm
  5. Tanzstiefel
  1. Offene Tanzschuhe:
    Klassisch sind offene Tanzschuhe für Damen. Optisch beim Kleider und Röcke verlangt dass Bei wenn man offene Schuhe trägt. Oft wirkt auch offene Schuhe deswegen eleganter. Die wieder Erkennung von 20er oder Vintage Stil ist bei offenen Tanzschuhen größer.
    Natürlich für Tänzerinnen bietet offene Tanzschuhe mehr frische Gefühl, wenn die Füße nicht den ganzen Abend festgehalten werden.
    Jedoch sollte man beim Kaufen auf die Stabilität der Schuhe achten. Unterstützt die Schuhe deine Bewegung gut? Versucht dein Fuß bei der Anprobe aus Fußgelenk zu kreisen, damit du ein Gefühl bekommst, wie flexible bzw. wie sicher du in den Schuhen dich fühlst. Zu oft denken wir, so lange man die Riemen enger binden kann, wird es die Schuhe schon fest genug sein. Aber nein! Noch wichtiger sind der Sitz vorne und hinten am Fersen, weil diese die zwei Hauptstelle, eine offene Schuhe richtig Kontakt zu den Füßen hat. Zu viel Platz ist nicht gut. Am besten sollte die Schuhe bei der Anprobe ein bisschen fest sein und nachgedacht werden kann.

  2. Geschlossene Tanzschuhe:
    Es ist kaum vermeidbar, dass man auf der Tanzfläche nicht getreten wird. Dabei sind geschlossene Tanzschuhe eine Schutzmaßnahme. (Besser wäre, dass jeder um die Schrittgröße achtet, nur leider in der Realität gibt es auch mal ein Versehen.)
    Von den Look gewinnt man einen sportlicher Eindruck mit geschlossenen Tanzschuhen. In der Tat man fühlt sich gut geschützt und unterstützt, so dass man auch schnittfester tanzen kann. Die richtige Farbe und Modell zur Person verleiht genau so viel Eleganz und Stil. Falls du gern eine Einlage benutzen willst, empfehlen wir sehr deine Einlage bei der Anprobe mitnehmen und richtig mit den Schuhe zusammen probierst. 

  3. Flache Tanzschuhe:
    Wer bei Vincenzo Fesi einen Soft Shoe Tap Kurs gemacht hat, weiß wieviel Spaß es macht, wenn man ein paar richtige gute flache Ledersohlen-Tanzschuhe an hat.
    Ein legerer Look und doch sehr anspruchsvoll.
    Insgesamt fühlen wir uns bei flachen Schuhen immer mehr zu Hause als bei Schuhen mit hohen Absatz. Unabhängig von der Tanzerfahrung, sind flache Tanzschuhe einfacher zu beherrschen. Gerade bei Lindy Hop, Charleston und Shag bewegen wir energetischer und auch mal schneller.
    Denk dran, dass Followers beim Tanzen doch mehr Gewicht auf den Ballen haben und so ist es wichtig, dass du deine Füßen in den Schuhen trotzdem gründlich Knete-Bewegung machen kannst und die Schuhe nicht zu steif sind.

  4. Kleine Absatz 3cm - 5cm oder 7cm
    Schuhe mit Absatz tragen ist einerseits eine Gewohnheitssache (Trainingssache), andererseits hat das auch mit der Stärke der Muskeln zu tun. Wenn man die Knie Muskel gut trainiert, fällt einem leichter hohen Absatz zu tragen und ist auch weniger schädlich für die Knieen.
    Da Followers Gewichtsverlagerung eher vorne behält, ist ein kleine Absatz oft eine gute Hilfe die Tanzhaltung zu haben. Gerade bei Balboa macht die Shuffle gleich einfacher. Je nach Geschmack kann bei Balboa tatsächlich höhere Absätze sogar angenehmer sein, in den man automatisch eine intensivere Körperspannung spüren. Bei Charleston oder Shag ist jedoch kleiner Absatz zu empfehlen, damit du noch länger und unbeschwert schnell tanzen kannst. Ein Hinweis: Man soll ja eigentlich immer nach dem Tanzen die Ferse dehnen. Besonders wenn du Absatz trägst, ist noch wichtiger, dass du deinen Faden Muskel nach dem Tanzen gut dehnst, damit die Muskel nicht zur einen Verkürzung kommt und immer schöne betonte Muskeln zeigt.

  5. Tanzstiefelette
    Seit ca. 2 Jahren ist Tanzstiefllette in der Swing Szene ein Trend. Eine neue Alternativ-Look für Tänzer! Durch Tanzstieflette werden die Füße bis zu Knöchel geschützt. Aber auch durch mehr Leder Stoff könnte die Fußbewegung mehr eingeschränkt. Das heißt, weiche Leder ist hier ganz wichtig. Unser Tipp hier: bindet die Schnürsenkel nicht bis ganz oben :) So hast du mehr Bewegungsfreiraum am Knöchel. Andere interessante Hinweis ist die “Lüftung”. Weil die Stiefelette bis Knöchel geschlossen sind, entsteht mehr Feuchtigkeit in den Schuhen. Deswegen empfehlen wir Imprägnierungsspray nicht nur für Außen der Stiefelette zu nutzen, sondern auch für Innen. 

Fazit:
Richtige Tanzschuhe beim Tanzen gibt uns mehr Spaß. Nicht nur um gut auszusehen, sondern gesund und glücklich zu sein. Die trutzige Ledersohlen zwingt uns auf unseren Körperbewegung so zu achten, dass wir unsere Center sehr präzise herrschen. Man tanzt und lernt anders mit Ledersohlen. Die Körper trainiert ebenfalls anders und fordert entsprechende Muskel auf um die Bewegung korrekt zu machen. Egal ob du Tanzschuhe trägst oder nicht, nach dem Sport zu dehnen kann nur gut für dich sein. Auch wenn es nur um eine kleine Dehnungsübung geht. Fußbad um die Muskel zu entspannen und die Nerven zu beleben. Lass deine schöne Tanzschuhe nach dem Tanzen nicht durch die Nächte wieder in einer Schuhbeutel. Hole sie raus und lass sie atmen bzw. trocknen. Vielleicht mal Zeitungspapier reintun, damit die Schweiß nicht ewig in deinen Schuhen bleiben. Slide & Swing wünsche euch viele glückliche Momente auf der Tanzfläche! 

Noch mehr Infos rund um das Thema Tanzschuhe findest du auf unserer Website! Falls du Fragen hast, kannst du uns natürlich auch gerne eine Mail schicken an kontakt@slideandswing.de oder du benutzt unseren Online-Chat auf der Website. Am schönsten finden wir es aber natürlich, wenn du einfach mal bei uns im Laden vorbei kommst und dich dort umschaust. Das lohnt sich. Versprochen!